Filter schließen
Filtern nach:
Bereits Ende Februar können Kopfsalat, Kohlrabi und Rettich ins ungeheizte Kleingewächshaus gepflanzt werden. Wer die entsprechenden Jungpflanzen selbst heranziehen möchte, muss Kopfsalat und Kohlrabi ab etwa Mitte Januar und Rettich ab etwa Ende Januar aussäen.
Der aktuell veröffentliche Plastikatlas (BUND und Heinrich-Böll Stiftung) zeigt eindrücklich auf, dass die Hauptverursacher der Plastik-Verschmutzung unserer Umwelt international agierende Unternehmen sind, die ihren Verantwortlichkeiten nicht nachkämen und sogar noch eine Plastikausweitung anstreben würden. Dabei sei Deutschland einer der größten Standorte für Kunststoffproduzenten und Kunststoff Verarbeiter.
Der NABU (Naturschutzbund Deutschland) rät deutlich von Laubbläsern im Hobbygarten ab. Nicht nur Marienkäfer, Igel und Co danken es!
Damit die meist kostenintensiven Neuanpflanzungen dauerhaft den Garten verschönern, wenden immer mehr Gartenbesitzer die natürlichen Helfer „Mykorrhiza“ in Kombination mit Naturdüngern und Erden an.
Steht ein großer Walnussbaum im Garten, der einen Rückschnitt erfordert, sollte diese Maßnahme zwischen Ende August und September erfolgen. In dieser Zeit ist der Saftdruck im Baum am geringsten und so schließen sich die Schnittwunden schnell und unproblematisch. Dadurch kann die Infektionsgefahr des Walnussbaumes deutlich gesenkt werden.
Um dauerhaft einen gleichmäßig, tiefgrünen und widerstandsfähigen Rasen zu erhalten, sollte die Sommerdüngung nicht vergessen werden.