Buchsbaum-Triebsterben- PLASMIN MEERESKALK im Frühjahr kann helfen

In fast jedem Garten setzen Buchsbäume ganz besondere Akzente. Leider werden jedoch mehr und mehr Buchsbäume vom sogenannten Buchsbaum-Triebsterben befallen.  Nicht nur geschwächte Buchsbäume trifft dieses Blattsterben – auch gesunde Exemplare können vom  Pilz (Cylindrocladium buxicola) infiziert werden und so vom Blattfall betroffen sein.

Sowohl vorbeugend als auch kurativ kann der Einsatz von CUXIN DCM PLASMIN MEERESKALK bei Buchsbäumen eingesetzt werden.  

Gartenbesitzer berichten von guten Erfolgen bei Buchsbaum-Triebsterben durch den Einsatz von  hochwertigem Meeresalgenkalk. Buchsbäume grünten wieder durch. 

Vor allem in feuchtwarmen Sommern breitet sich das Buchsbaum-Triebsterben in den Gärten aus. Buchsbäume verlieren Blätter, nachdem sich zuerst dunkelbraune Stellen auf den Blättern gebildet haben. Dabei muss das Blatt mind. 5 Stunden ununterbrochen feucht sein und Temperaturen von ca. 10 Grad vorliegen. Dann können die Pilzsporen durch die Blattoberseite in die Pflanze eindringen.

Ist ein Buchsbaum erst infiziert, hilft bei leichtem Befall ein großflächiges Zurückschneiden der betroffenen Zweige. Ist ein Buchs sehr stark befallen, sollte dieser entfernt werden, um weitere Infektionen zu verhindern. (Schere gut desinfizieren nach Schnitt und befallenes Schnittgut im Restmüll, professioneller Kompostierung oder durch Verbrennen entsorgen).

Herkömmlich werden zur Bekämpfung von Buchsbaum-Triebsterben häufig Pilzbekämpfungsmittel eingesetzt. Will man jedoch nachhaltig und ohne Chemie gegen den Pilz vorgehen, empfiehlt sich die Anwendung von Meeresalgenkalk. Schon seit Jahrhunderten ist der Einsatz von Meeresalgenkalk zum Schutz  vor bakteriellen -  und Pilzerkrankungen im Wein- und Gartenbau anerkannt.

In den letzten  Jahren nun berichten mehr und mehr Gartenbesitzer  von positiven Erfahrungen  durch den Einsatz von CUXIN DCM PLASMIN MEERESKALK  bei leichtem und mittlerem Befall von Cylindrocladium buxicola und zur Prophylaxe bei  Buchsbäumen.

Hierzu wird bei schon befallenen Pflanzen empfohlen, die befallenen  Triebe zurückzuschneiden. Nachfolgend wird dann großflächig mit PLASMIN-MEERESKALK behandelt. Entweder stäuben oder mit einer Schaufel den Buchs gut mit dem Kalk einstäuben.

Die Anwendung alle 1-2 Wochen wiederholen. Bei häufigen Niederschlägen eher häufiger anwenden.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.