Filter schließen
Filtern nach:
Auch jetzt noch – bei leichtem Frost- können im Garten Sträucher und Gehölze gesetzt werden bzw. der Garten grundsätzlich umgestaltet werden.
Wenn der Garten sich leert und die Ernte in das sichere Haus geholt ist, sollte man die abgeernteten Beete für den Winter “fit” machen.
Biologisch Kalken und Bodenverbessern
Laubfall, nasskaltes Wetter und Beschattung von Bäumen und Büschen begünstigen das Wachstum von Rasenpilzen. Viele Gartenbesitzer fragen sich, was man dagegen unternehmen kann.
Sichere Herbstpflanzung mit BIO Erden und BIO DÜNGERN
Herbstzeit ist die bevorzugte Pflanzzeit für Ziergehölze, Bäume und Sträucher. Dabei sollte der Pflanzung von Wildsträuchern, die eine ideale Nahrungsquelle für Vögel darstellen, durchaus Beachtung beigemessen werden.
Rhododendren jetzt nachhaltig, organisch und plastikmüllvermeidend düngen!

Rhododendren sollten im Herbst eine organische Volldüngung erhalten, um gut durch den Winter zu kommen. Ganz besonders, wenn die Pflanze durch gelbe Blattfärbung
Üblicherweise werden Hecken Ende Juni, wenn die Sträucher ihre erste Wachstumsphase abgeschlossen haben, geschnitten.
Um dauerhaft einen gleichmäßig, tiefgrünen und widerstandsfähigen Rasen zu erhalten, sollte die Sommerdüngung nicht vergessen werden.
Mykorrhiza-Dünger als naturgemäße Helfer im Garten.

Damit die meist kostenintensiven Neuanpflanzungen dauerhaft den Garten verschönern, wenden immer mehr Gartenbesitzer die natürlichen Helfer „Mykorrhiza“ in Kombination mit Naturdüngern und Erden an.
Um dauerhaft einen gleichmäßig, tiefgrünen und widerstandsfähigen Rasen zu erhalten, sollte die Sommerdüngung nicht vergessen werden.
Sobald die Beerensträucher abgeerntet sind, können sie ausgelichtet werden. Der Schnittzeitpunkt für den Sommerschnitt ist unmittelbar nach der Ernte. (der richtige Zeitpunkt für den Winterschnitt ist der Spätwinter - bis März).