Rasenprobleme im Sommer

Mein Rasen sieht gelb aus

Durch häufiges Mähen wird ein großer Teil der Nährstoffe mit dem Mähgut dem Rasen entzogen. Wenn dann noch unzureichend gedüngt wird, ist die Rasenpflanze immer weniger in der Lage, gesund und kräftig zu wachsen.

Oft sind auch  die Bodeneigenschaften nicht gut, so dass die notwendigen Nährstoffe nicht ausreichend an die Pflanzenwurzel gelangen. Ein sandiger Boden speichert schlecht Wasser und Nährstoffe. Ein undurchlässiger Boden hingegen lässt das Wasser versickern, es entsteht Staunässe, die das Bodenleben hemmt – es breiten sich Pilzerkrankungen aus. Der Rasen sieht gelb aus und wächst schlecht.

Gute Dünger helfen – gerade auch im Sommer- den Nährstoffhaushalt des Bodens wieder herzustellen. Rasendünger mit hohem organischem Anteil, wie BIOSCAPE RASENDÜNGER SPEZIAL, versorgen die Pflanzen nicht nur mit der optimalen, harmonischen Nährstoffkombination, sondern bewirken durch den hohen organischen Anteil eine Belebung des Bodenlebens. BIOSCAPE RASENDÜNGER SPEZIAL versorgt Boden und Pflanze mit hochwertigem  Stickstoff, Eisen und Magnesium. Der Stickstoff ist der Motor des Pflanzenwachstums und das Magnesium unterstützt die Grünfärbung der Rasengräser.

Mein Rasen weist eine rötliche Halmfärbung auf

Es handelt sich hier wahrscheinlich um einen Befall von Rotspitzigkeit. Dabei  bilden sich zunächst strohgelbe bis braune Flecken im Rasen. Bei hoher Luftfeuchtigkeit bildet der Pilz ein rotes Myzel (fadenförmige Zellen eines Pilzes) aus, die den befallenen Rasen wie Watte bedecken.

Die Pilzkrankheit im Rasen taucht üblicherweise in den Sommermonaten auf, kann aber bei entsprechender Witterung ganzjährig auftreten. Temperaturen zwischen 16 und 22 Grad Celsius und eine hohe Luftfeuchtigkeit fördern das Wachstum. Infektionen finden auch in Herbst- und Wintermonaten statt, wenn feuchtes Klima herrscht. Optimale Bedingungen für den Pilz: hohe Feuchtigkeit im Boden (zum Beispiel Staunässe) und Nährstoffmangel. Liegengebliebenes Laub und schlechte Belüftung sorgen für ein schlechtes Mikroklima, das dem Wachstum des Pilzes Vorschub leistet.

Folgende  Maßnahmen können Rotspitzigkeit bekämpfen oder vorbeugen: Der Pilz liebt Nässe, daher darf der Rasen nicht überwässert werden. Lieber selten und dafür intensiv wässern – damit gelangt das Wasser bis tief an die Wurzeln. Die oberen Grasschichten trocknen schnell und bieten der Pilzkrankheit im Rasen keinen Lebensraum. Eine möglichst konsequente Entfernung von Laub  garantiert ein gutes Mikroklima. Regelmäßiges Vertikutieren (Frühjahr und Herbst) sorgt für eine ausreichende Belüftung. Eine ausreichende Düngung mit BIOSCAPE RASENDÜNGER SPEZIAL  hilft dem  Rasen, die entstandenen Schäden auszuwachsen. Ein gesunder Boden gibt Pilzkrankheiten keine Chance.

Wann soll ich meinen Rasen kalken?

Nur bei einem optimalen pH-Wert (Säuregrad im Boden) von 5.5 - 6,5 je nach Bodenart kann sich das Bodenleben richtig entfalten und die Düngerrohstoffe werden zum richtigen Zeitpunkt freigesetzt.

 

 Ist ihr Boden stark verarmt und der Boden pH-Wert unter 5,5 empfiehlt sich eine deutliche Aufkalkung  im Frühling oder Herbst mit: CUXIN DCM GRÜN KALK mit viel Magnesium. Grundsätzlich kann eine Erhaltungskalkung mit CUXIN DCM GRÜN KALK  ganzjährig erfolgen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel
GRÜN-KALK GRÜN-KALK
Inhalt 3.5 Kilogramm (1,43 € * / 1 Kilogramm)
ab 4,99 € *
BIOSCAPE-Rasendünger spezial mit Eisensulfat, mit indirekter Wirkung gegen Moos BIOSCAPE-Rasendünger spezial mit Eisensulfat,...
Inhalt 10.5 Kilogramm (1,90 € * / 1 Kilogramm)
ab 19,95 € *
BIOSCAPE Universaldünger und Bodenaktivator BIOSCAPE Universaldünger und Bodenaktivator
Inhalt 10.5 Kilogramm (1,04 € * / 1 Kilogramm)
ab 10,95 € *